Filezilla Upload schneller machen

2 comments / 21. May 2012

Letztens saß ich irgendwo im Nirgendwo und musste ein paar Dateien uploaden. Es waren ca. 3MB geteilt auf 400 Dateien, allesamt PHP-Scripts und HTML-Files. sowie ein paar kleine Javascripts und Bilder. Die Leitung war eigentlich ziemlich gut, also musste es am Server liegen, und nach einer halben Stunde der Klärung wurde das Problem dann auch bestätigt.

Der Grund für das Schlamassel war, dass bei jeder FTP Datenübertragung, vereinfacht gesagt, dem Server bescheid gegeben wird, dass jetzt eine Datei kommt und auf dessen Antwort wartet. Das kostet Traffic und vor allem CPU Load, und bei letzterem entsteht das Problem auch öfters. Ein Beispiel sind Freehoster, denn die Bandbreite stimmt oftmals, allerdings sind nicht gerade selten die Server bis zum letzten Stück ausgelastet.
Wie kann ich das Ganze jetzt aber beschleunigen?  Die eine Möglichkeit wäre natürlich in einen teureren Server zu investieren, irgend welche unwichtigen Services zu killen wie z.B. apache2 oder so… 😉

Read more

SQLite.dll Problem mit Visual Studio 2010

4 comments / 8. October 2010

Verweis hinzufügen, Reference definieren, Code schreiben, Kompilieren, und das Programm sollte wie gewohnt in Microsoft Visual Studio 2005 und 2008 laufen. Die Wahrheit klingt aber oft so:

Die Assembly im gemischten Modus wurde während Version v2.0.50727 der Laufzeit erstellt und kann nicht während der 4.0-Laufzeit ohne zusätzliche Konfigurationsinformationen geladen werden.

Read more

Mit Blitzen einen schwarzen Hintergrund erzeugen

3 comments / 28. January 2010

Guten Abend.

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr ganz einfach mit einem Blitz, welchen ihr am besten entfesselt auslöst, den Hintergrund komplett schwarz bekommt.

Photoshop Tutorial – Day 27 from Cedric on Vimeo.

Fangen wir beim benötigten Equipment an: Am besten wäre eine DSLR mit einem leistungsstarken Aufsteckblitz, sowie Sender und Empfänger für den Blitz um diesen entfesselt auslösen zu können (Kabel funktioniert auch).

Ich habe eine Canon EOS 400D, einen Canon Speedlight 430EX II und ein Yongnuo RF-602 Set.

Optimal erhält man einen gleichmäßigen und vor allem am besten steuerbaren Hintergrund im Studio wenn man sein Model vor einen schwarzen Vorhang stellt, der möglichst nicht reflektiert. Auf die Nacht zu warten wäre auch eine Möglichkeit, aber nicht immer hat man unbedingt die Zeit dazu.  Also muss improvisiert werden.

Dazu machen wir uns die hohe Leitzahl des Blitzes zu Nutze, denn diese reicht meist völlig aus, um das vorhandene Licht zu übertreffen. Dazu benutzen wir den Blitz nicht mehr als Aufhellblitz im E-TTL-Modus, sondern stellen ihn in den manuellen Modus um.

Das Model wird an einer beliebigen Stelle (jedoch möglichst weit weg von einer Wand) platziert, der Blitz kommt nach Bedarf frontal des Motivs und die Kamera hinter den Blitz. Also von hinten in der Reihenfolge Model-Blitz-Kamera.

Stellt man jetzt den Blitz in den manuellen Modus um und geht dort mit der Leistung weniger pingelich um, so ist man dem Ziel schon sehr nahe. Meine Erfahrungswerte liegen meistens bei 1/8-1/4.

Denn als nächstes sind die Einstellungen an der Kamera dran. Oft ist eine geringe ISO-Zahl (100-200) und eine Blende um f8 von Vorteil, denn meistens bringen die Blitze bei 1/8-1/4 der Energie und auf eine recht nahe Distanz  ziemlich viel Licht ins Bild. Man wird durch die maximale Synchronisationszeit meistens dazu gezwungen bis maximal 1/250s zu belichten, da sonst Bildfehler wie schwarze Balken der Klappen in der Kamera auftreten können.

Hier ein Beispielbild von mir (unbearbeitet/out of the box):

Beispielbild von frontalem Blitz

 

Lichtsetzung als Skizze

Vielleicht hat es der eine oder andere schon bemerkt: Richtig, es ist mein Bild zum Tag 27 meines 365-Tage Projektes.

Natürlich wurde hier etwas gephotoshoppt. Das Ausgangsbild (oben) läd auch dazu ein und so kommt man mit wenigen Schritten zum Ziel. Dazu habe ich ein kurzes Video erstellt in dem ich zeige, wie ich dieses Bild bearbeite. Die Untertitel sind zwar auf englisch, jedoch ist das gesamte Programm auf deutsch und daher sind die englischen Untertitel nicht so schlimm denke ich.

Übrigens: In härteren Fällen klappt es auch anstatt der Überlagerungsmethode “Weiches Licht” auch mit “Multiplizieren” ganz gut.

Für Fragen oder Anregungen steht die Kommentarfunktion offen 😉

Bis die Tage.

Char in String

0 comments / 8. December 2009

!Geupdatete Version online.

Immer öfter wird der Blog über eine bestimmte Suchanfrage über Google aufgerufen. Dabei handelt es sich um die wohl immernoch nicht ausreichend publik gelöste Frage, wie man Charakter in Strings in C# (C-Sharp) konvertiert.  Ich habe mich einfach mal dran gesetzt und ein kleines Beispiel-Programm geschrieben. Ich hoffe es hilft. Für Fragen steht die Kommentarfunktion offen.

Read more

Photoshop Tutorial: Bäume freistellen

0 comments / 5. May 2009

Viele sagen das beste Wetter zum Fotografieren sei wenn es hell und wolkig ist, da die Wolken als eine Art Diffusoren wirken und damit Schatten weich und Kontraste reich machen.  Was ist jetzt aber, wenn grade dieser trostlose, weiße Himmel später auf dem Bild die ganze Stimmung versaut? Dazu dieses Tutorial.

Read more

Newer
Older